Niedersächsische
Schulmedientage
2018

HANNOVER

Mittwoch, 7. November 2018
Multi-Media Berufsbildende Schulen

WORKSHOPS

Zeitleiste C: 14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-52: Lernsituationen in der beruflichen Bildung mit dem Raspberry Pi

Zur handlungsorientierten Bildung von Medienkompetenzen im Bereich der IT-Berufe bieten sich Lernsituationen mit dem Raspberry Pi an. Exemplarisch werden zu dem Lernfeld „Einfache IT-Systeme” (aus dem ersten Ausbildungsjahr der IT-Berufe) mehrere berufliche Lernsituationen vorgestellt.

Die Temperaturerfassung, deren Auswertung sowie Übermittlung, Anzeige und Steuerung aus der Ferne stehen dabei im Vordergrund. Dabei werden Moodle-Kurse sowie verschiedene Kursmaterialien von Cisco und Lynda eingesetzt.

Referent: Michael Lesch

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-51: Medienbildung unplugged – wie Medienbildung auch fast analog funktionieren kann

Keine Ausstattung? Keine Idee für Vertretungsstunden? Ein Wille zum Empowerment von SuS, um später digitalpolitisch anders zu agieren wie unsere heutigen Volksvertreter? Erleben Sie in diesem Workshop, wie Medienbildung ganz ohne Technikeinsatz funktionieren kann. Es werden praxisorientierte Unterrichtseinheit von der Grundschule bis in die Oberstufe präsentiert und auch ausprobiert.

Hinweise:
für alle Schulformen

Referent: Maik Riecken

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-50: Unterrichten mit iPads – Ein Stationenlernen

In diesem Workshop können Sie mit Hilfe eines Stationenlernens verschiedene Einsatzmöglichkeiten von iPads im Unterricht kennenlernen und ausprobieren. Dabei ist es egal, ob Sie zum ersten Mal ein iPad in der Hand halten oder bereits regelmäßig iPads in Ihrem Unterricht einsetzen – durch die vielfältige Auswahl der Einsatzszenarien mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen ist für jeden etwas dabei.

Hinweise:
Kostenloses iBook: Unterrichten mit iPads, Schulung & Nachschlagewerk https://www.mint-digital.de

Referentin: Nina Ulrich

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-49: DSGVO für schulische Medienbeauftragte und interessierte in Schulen

Änderungen und Neuerungen, die sich für schulische Medienbeauftragte durch die DSGVO ergeben. „Datenschutz“ ist ein Thema, das uns regelmäßig im täglichen Leben begegnet. Ohne die Kenntnis der grundlegenden rechtlichen Normen ist es jedoch nicht möglich, sich mit dieser Thematik qualifiziert auseinanderzusetzen und daraus praktisches Handeln abzuleiten. mögliche weitere Themen:

  • Grundlagen des Datenschutzes
  • Allgemeines Datenschutzrecht
  • Spezielles Datenschutzrecht für Schulen
  • #Datenschutz im Schulalltag

Referent: Christian Becker

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-48: Zukunftswerkstatt: Die Chancen der Digitalisierung nutzen. Wege zu Lernfreude, Engagement und Spitzenleistung

    Im Vortrag werde ich sieben Trends beschreiben, die die Zukunft der Schule in Zeit von Digitalisierung und Globalisierung prägen werden und konkrete Anregungen und Beispiele für die Umsetzung geben. In der Zukunftswerkstatt werden wir – anknüpfend an den Vortrag – eine Vision für die Schule der Zukunft, die digitale Medien nutzt, entwickeln und ersten Umsetzungschritte charakterisieren.

    Referent: Prof. Olaf-Axel Burow

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-47: Common Craft- Erklärfilme im Fachunterricht erstellen

Erklärfilme sind eine gute Möglichkeit in jedem Unterrichtsfach, um Inhalte in Kleingruppen aufgabenunterschiedlich und zudem nachhaltig bearbeiten zu lassen, da man die entstehenden Filme beliebig oft anschauen und auch folgenden Jahrgängen zur Verfügung stellen kann.

Referentin: Katrin Schüttendiebel

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-45: Digitale Unterrichtsvorbereitung und Organisation als Lehrer effektiv mit OneNote gestalten

Microsoft bietet sein Programm OneNote im Officepaket kostenlos an. Die zunächst unscheinbare Notizanwendung entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als IDEALES Planungstool für Lehrerinnen und Lehrer und zur Verwaltung der digitalen Unterrichtsunterlagen.

In der Fortbildung werden die wichtigsten Features anhand von Beispielen aus der Praxis vorgestellt. Außerdem soll ein Austausch mit den Teilnehmern zur sinnvollen Organisation stattfinden, sodass jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin hinterher entweder einen guten Einstieg in das Programm finden kann oder bereits erfahrenere Lehrkräfte neue Anregungen erhalten.

Wer möchte und kann, bringt ein bereits mit OneNote ausgestattetes digitales Endgerät mit.

Referent: Matthias Christel

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-43: Medienbildungskonzepte im Kontext des DigitalPaktes Schule

Der DigitalPakt Schule mit seinen 5Mrd. Euro rückt immer näher. Entwürfe der Verwaltungsvereinbarung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Ländern liegen vor. Dieser Entwurf beschreibt detailliert, was Schulen im Rahmen der Beantragung der Gelder des DigitalPaktes Schule zu leisten.

In diesem Workshop wird detailliert besprochen und aufgezeigt, welche diesbezüglichen Wege Schulen beschreiten können.

Referent: Jörg Steinemann

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-42: Ist das die Zukunft? Digitale Lernwelten – Augmented und Virtual Reality im Unterricht

Sprachlabore, Computerräume, Laptop- und Tabletklassen – in den vergangenen Jahrzehnten setzten auch Schulen verstärkt auf vermeintlich moderne Technologien. Gegenwärtige Trends und Entwicklungen werfen nun erneut die Frage auf: „Was kommt als nächstes?”

In diesem Workshop lernen wir die Technologien AR (augmented reality) und VR (virtual reality) sowie deren Potential im Unterricht kennen. Theoretische Hintergründe werden erläutert, Praxisbeispiele aufgezeigt und „Hands on“ Erfahrung geboten. Bitte laden Sie für diesen Workshop die App „Expeditions“ von Google auf Ihr privates Smartphone und bringen dieses mit.

Referent: Jonas Paul

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-41: Digital Deutsch Lernen – Sprachförderung mit Tabletgeräten

Der Workshop soll praktische Einsatzmöglichkeiten aufzeigen, wie Tabletgeräte zur Sprachförderung und Binnendifferenzierung in Sprachlernklassen eingesetzt werden können.

Neben Apps zur gezielten Entwicklung des Wortschatzes und der Grammatik sollen auch handlungs- und produktionsorientierte Unterrichtsvorschläge mit Tablets vorgestellt und erprobt werden.

Referent: Timo Ihrke

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

C-53: Trickfilme im Unterricht produzieren (GS / Sek1)

Mit Hilfe mobiler Geräte wie Smartphone und Tablets, ist die Technik für Trickfilmarbeit klein, leistungsstark und (fast) überall einsetzbar. Der Umgang dieser Geräte ist oftmals für Kinder und Jugendliche vertraut. Somit rückt die Technik in den Hintergrund, das kreative Gestalten, die inhaltliche Auseinandersetzung erhalten mehr Raum. In diesem Einführungsworkshop soll das breite Trickfilm-Spektrum gezeigt und ausprobiert werden. Die TN erhalten spielerisch einen Einblick in die Medien- u. Filmproduktion.

Hinweise:
https://mzrh.de/index.php/fortbildungen/video

Referentin: Adele Mecklenborg

14.00 Uhr – 15.30 Uhr

KOOPERATIONSPARTNER: