Niedersächsische
Schulmedientage
2018

HANNOVER

Mittwoch, 7. November 2018
Multi-Media Berufsbildende Schulen

WORKSHOPS

Zeitleiste B: 11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-31: Bau einer Tin Whistle, 3D-Druck und CAD

Mit wenig Aufwand und Kosten wird aus einem PVC-Rohr eine irische Tin Whistle. Mundstück und Bohrschablone stammen aus dem 3D-Drucker. Auf dem Workshop kann man eine Flöte selbst bauen oder die Grundzüge der freien CAD-Software FreeCAD kennen lernen.

Referent: Ralf Lürik

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-32: Mediensicherheit

Risiken im Internet erkennen; ein Präventionsangebot für 4. Grundschulklassen zum Thema Mediensicherheit mit folgenden Inhalten: Richtiges Anmelden in einem sozialen Netzwerk oder Chatroom, Preisgabe von persönlichen Daten im Internet, Umgang mit Fotos, Soziale/virtuelle Kontakte, Treffen mit einem Chatpartner, Psychische Gewalt, Mobbing/Cybermobbing, Unterschied zwischen petzen und nicht petzen

Hinweise:
https://www.pd-h.polizei-nds.de/praevention/puppenbuehne/puppenbuehne-1786.html

Referent: Marco Weber

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-22: Bildung 4.0 trifft Industrie 4.0, BBS Wolfsburg

Projektkonzept für den skalierbaren Einstieg in Industrie-4.0 Technologien: Im Jahr 2016 startete die BBS 2 Wolfsburg mit der Realisierung eines ganzheitlichen Industrie-4.0-Konzepts. Herausgekommen ist eine Anlage, die aktuelle Industrie-4.0-Technologien anschaulich vermitteln kann.

Mit dazu gehört eine offene Lernplattform, von der sowohl klassische Grundlagen als auch aktuelle Technologien auf PC, Tablett oder Smartphone interaktiv abgerufen werden können. Diskutiert werden muss aber auch, wie eine Implementierung in der Berufsschule sinnvoll erfolgen kann.

Weitere Infos unter www.xplore-dna.net

Referent: Stefan Manemann

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-34: Dokumentieren mit dem BookCreator im naturwissenschaftlichen Unterricht

In diesem Kurs wird gezeigt, wie der Book Creator für das Dokumentieren der Schülerarbeiten oder als Vorbereitung für den Unterricht genutzt werden kann. Neben der Erklärung der Grundfunktionen und der Präsentation beispielhafter Einsatzszenarien im Regel- und Projektunterricht werden die Teilnehmer ein E-Book für oder über mögliche Themen des eigenen Unterrichts erstellen. Das Mitbringen eigener Unterrichtsinhalte ist erwünscht.

Hinweise:
Für alle Schulformen, alle Fächer geeignet.

Referent: Alexander Niermann

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-33: Escape Room – Finde die Lösung

Stellen Sie sich vor, Sie betreten einen Raum. Plötzlich fällt die Tür hinter Ihnen zu. Eine Stimme aus dem Off verkündet, dass Sie in großer Gefahr sind und versuchen müssen, mit anderen Personen, die sich auch in den Raum verirrt haben, möglichst schnell zu entkommen.

Ihnen bleiben maximal 30 Minuten, um verschiedene Rätsel zu lösen. Jede gefundene Lösung gibt einen Teil eines Zahlencodes frei, mit dem Sie am Ende die Tür öffnen können. Besuchen Sie unsere Veranstaltung und spielen Sie zum Einstieg einen kleinen Escape Room. Anschließend wollen wir diskutieren, wie sich dieses Konzept im Rahmen von Schule einsetzen lässt.

Referent: Norbert Thien

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-30: Cisco Networking Academy Road Show

Die Networking Academy (www.netacad.com) liefert beteiligten Schulen umfangreiches Unterrichtsmaterial für Anfänger und Experten im IT- Bildungsbereich. Viele der neuen Kursmodule decken Kompetenzen ab, wie sie im Medienkonzept der KMK-Strategie “Bildung in der digitalen Welt” bereits formuliert sind.

Die Einsteigermodule sind auch für den allgemein bildenden Schulbereich geeignet. Die beiden Workshops sind inhaltlich identisch und richten sich vor allem an Schulen, die mit diesem Programm in Kontakt kommen und zum Kreis der mittlweile ca. 50 Schulen Niedersachsens in der Networking Academy stoßen möchten. Referent wird Carsten Johnson von Cisco Systems sein.

Referent: Johnson Kemmries

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-28: Datenschutz und andere Rechtsfragen bei der unterrichtlichen Nutzung mobiler Endgeräte

Die Nutzung schülereigener mobiler Endgeräte in der Schule ist nicht nur mit technischen und organisatorischen Herausforderungen verbunden, sondern wirft auch rechtliche Fragen bezüglich des Datenschutzes sowie der Persönlichkeits- und Nutzungsrechte auf.

Im schulischen Kontext sind hier Anforderungen und Regelungen zu beachten, die über das hinausgehen, was im privaten Bereich notwendig oder auch nur empfehlenswert ist. Dieser Workshop gibt daher eine Einführung in die rechtlichen Zusammenhänge, die bei der Verwendung schülereigener mobiler Endgeräte beachtet werden müssen – sowohl für individuelle Lösungen im Rahmen von „Bring your own device“ (BYOD) aber auch sogenannte Tablet- oder Notebookklassen.

Neben dem einführenden Überblick durch den Referenten – der den Fokus nicht darauf legt, was alles nicht geht, sondern vor allem deutlich machen soll, wie man sich auf rechtlich sicherem Boden bewegt – haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen.

Referent: Arne Pelka

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-27: Erklärvideos im Common Craft Stil

Common Craft-Legetechnik. Eine Möglichkeit Schüler im Unterricht Erklärvideos erstellen zu lassen. An einem Beispiel probieren die Teilnehmer die Technik selbst aus.

Referent: Daniel Sawahn

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-26: PearProgramming – Informatikunterricht der Zukunft

PearProgramming ist eine innovative Software für den Informatikunterricht. SchülerInnen arbeiten bei PearProgramming in Kleingruppen und lernen die Welt der Informatik auf spielerische Art und Weise kennen.

Im Workshop zeigen wir Ihnen den Prototypen der Software, den wir (8 Studenten) in den letzten 2 Jahren entwickelt haben. Nach einer praktischen und theoretischen Einführung in das Unterrichtskonzept können Sie die Software am Tablet ausprobieren und entdecken.

Abschließend soll es eine Diskussionsrunde geben, in der wir gemeinsam über diesen Ansatz debattieren. Wir freuen uns mit Ihnen zusammen digitalen Unterricht zu gestalten.

Hinweise:
!! Auch für fachfremde LehrerInnen geeignet !!

Referent: Paul Ohm

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-25: ERP SIM – Ein Planspiel und Simulation eines Wettbewerbsmarktes mit einem ERP-System

Mit Hilfe des SAP ERP-Systems wird ein Wettbewerbsmarkt simuliert, auf dem Schülerteams versuchen müssen, dieselben Produkte zu platzieren. Dabei können Sie ihre Teamabsätze über Preise und Marketingausgaben steuern.

Probelm: Jedes Team versucht das beste zu sein. Doch welches schafft es am Ende tatsächlich? Im Rahmen des Workshops wird eine Runde des Planspiels durch die Teilnehmer selbst gespielt.

Anschließend können alle Anwesenden gemeinsam über Einsatz und Umsetzung des Spiels diskutieren und sich austauschen.

Referent: Eike Wittkowski

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

B-23: Calliope, micro:Bit, Arduino, Raspberry Pi und Co

Spielerisch und praxisorientiert können Sie in diesem Workshop erleben, wie einfach es für Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler ist, einmal hinter die Fassade von digitaler Technik zu schauen. Anhand verschiedener Hard- und Software bekommen Sie einen Eindruck von den Möglichkeiten und dem kreativen Potential der kleinen Wunderplatinen für die Schule, die sehr vielfältige Kompetenzen bei den SuS fördern und entwickeln können. Hier heißt es wirklich: Hand an die Technik, ausprobieren und selber machen.

Zielgruppe: GS, Sek I, Sek II

Referent: Anatolij Fandrich (anatolij.fandrich@uni-oldenburg)

11.30 Uhr – 13.00 Uhr

KOOPERATIONSPARTNER: