Tablets lassen sich in Arbeiten als Ersatz für Taschenrechner etc. nur dann nutzen, wenn der Gebrauch auf wenige oder eine App beschränkt ist. Ein MDM erlaubt die Fokussierung in jedem Unterricht.

Die Verwendung eines MDMs ermöglicht darüber hinaus, auf sehr einfache Weise beispielsweise nur die Kamera oder nur den Browser zu verbieten oder die Kommunikation zwischen den Geräten zu unterbinden.

Gerade beim Einsatz mit jüngeren Schülern hat sich Nutzung von Whitelists als hilfreich erwiesen, um erste Rechercheschritte zu unterstützen.

Am Beispiel ZuluDesk wird die Anwendung aus Lehrersicht gezeigt.

Im zweiten Teil wird auf die Administration eines MDMs sowie auf die Einführung von verwalteten Tabletklassen eingegangen.

Hinweis: Das vorgestellte System steuert und verwaltet ausschließlich iOS-Geräte. Verwaltete Geräte werden zur Demonstration zur Verfügung gestellt.

Referent: Cord Gerken |  | NLQ, Netzwerk Medienberatung

Themengebiet: Mobiles Lernen

Empfohlene Unterrichtserfahrung auf dem Gebiet des Workshops:
keine Erfahrung im Unterricht, mit geringer Unterrichtserfahrung, regelmäßiger Einsatz, Experte

Dauer:      90 Minuten

Zeit:          10.30 – 12:00 Uhr